* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     CD-Empfehlungen
     Meine Events

* Links
     Exilia
     Leave's Eyes
     DORO
     EDGUY
     Stefania Bianchini
     Simona Galassi
     Ann-Marie Saccurato
     Sandy Tsagouris
     Zsolt Erdei
     Arthur Abraham
     Firat Arslan
     Felix Sturm
     Vitali Tajbert
     Universum Box-Promotion
     JULIA SAHIN
     Ina Menzer
     Regina Halmich
     Alesia Graf
     Stacey's MySpace

* Letztes Feedback






25 Years In Rock - 13.12.2008

Anniversary Party by Doro Pesch in Düsseldorf

Am 13. Dezember war es endlich soweit. 25 YEARS IN ROCK – die Metal Queen feierte ihr 25jähriges Bestehen im Düsseldorfer ISS - Dome mit mehr als 8000 Fans. Es sollte nicht nur für die Rocklady #1 ein unvergesslicher Abend werden, auch ihre Fans konnten sich auf tolle Vorbands und special guests freuen.
Den Anfang machten HOLY MOSES , als sich um 17 Uhr die Tore zur Halle öffneten. Der Andrang der Metal Fans war am Anfang noch eher verhalten, was sich aber gegen 17.50 Uhr änderte, als LEAVE´S EYES die Bühne enterten und einige Stücke ihres neuen Albums zum Besten gaben.Wie man LEAVE`S EYES kennt und liebt war der Sound episch & heavy, doch vom Gesang war meist wenig zu hören – klarer Sound klingt anders…
Nach einer 30-minütigen Pause mit Bühnenumbau füllte sich der Innenraum um einiges. Ein Donnergrollen und Sirenen im Hintergrund und die Zuschauer wussten - jetzt kommen ARCH ENEMY und rocken die Bühne! Wie gewohnt und auch gar nicht anders erwartet, ging es gleich zu Beginn ordentlich zur Sache und Sängerin Angela Gossow zeigte sich stimmlich von ihrer besten Seite. Viele der Zuschauer hatten wohl zuvor noch nie was von ARCH ENEMY gehört, durften aber spätestens nach der Hymne „We will rise“ beeindruckt gewesen sein! Die Fans forderten sogar eine Zugabe, dieser Wunsch blieb aber leider unerfüllt, da schnell mit dem sehr aufwändigen Bühnenaufbau für die Queen of Heavy Metal begonnen werden musste, hatte sie sich doch für 20.15 Uhr angekündigt!

Die wenigen Plätze in der Halle, die während des Gigs von ARCH ENEMY noch frei waren, füllten sich rasch, als sich der Dome gegen 20.30 Uhr langsam verdunkelte und wenige Minuten später die seit 12 Jahren unbesiegte Lady of Boxsports REGINA HALMICH ihre Freundin DORO höchstpersönlich ankündigte !! Schließlich hatte DORO nicht wenig Anteil an Halmich´s Erfolge. DORO komponierte zahlreiche Einmarsch- Hymnen für Halmich und wann immer es ging, saß sie live als Unterstützung am Boxring!
Nach einer knapp 5minütigen Ansage und mächtigem Applaus, der den Dome zum Beben brachte, fiel der Vorhang… man sah eine Kulisse aus Burgruinen, umrandet von lodernden Fackeln. Und der vom Boden aufsteigende Nebel, der sich von blau in lila färbte, sorgte für den Gänsehaut – Effekt!! An den Bühnenrändern waren Monitore befestigt, auf denen DORO`s Karriere von 1984 -2008 im Filmformat zu sehen war. Aus den Lautsprechern ertönte ein bis dahin unbekannter Song, bei dem der Refrain “25 years“ zusammen mit DORO´s einzigartiger Stimme und dem bombastischem Sound, in der Halle das wahre „heavy metal feeling“ auslöste und nicht nur bei mir die eine oder andere Träne fließen ließ…

Danach ertönte ein lauter Knall, Funken sprühten und die Show begann mit WARLOCK`s wohl beliebtesten Headbanger – Titel „ Earthshaker Rock“ vom ´85er Album „Hellbound“, der auf keinen Fall fehlen durfte und die Menge kochte!!
Wer DORO kennt, weiß, dass in ihrem Leben niemand wichtiger ist, als ihre Fans, so durfte der Opener ihrer letztes letzten Albums ( „Warrior´s Soul – 2006) „ You´re my family“ auch nicht fehlen.
Zusammen mit Bobby Blitz von OVERKILL performte DORO dann Regina Halmich´s 2te Einzugshymne „Always live to win“, was die Fans zum Jumpen animierte.

Die Fans waren nach der noch nicht einmal 30 Minuten dauernden Darstellung schon mehr als begeistert, doch als sich im dunklen Dome die Nebelschwaden rot färbten, stieg ein 5 Meter breiter, 3 Meter hoher und ca. 500 Kilo schwerer Warlock hinter dem Drumpodest auf! Dazu passend sang DORO ihren Hit „The night of the warlock“. 

Anschließend folgte der Titelsong der letzten EP- Veröffentlichung „Celebrate“. Zu den Schlusstakten dieses Songs bekam DORO Verstärkung auf die Bühne und zwar die Mädels von GIRLSCHOOL. Sabina Classen ( Holy Moses), Angela Gossow ( Arch Enemy), Liv Kristin ( Leave´s Eyes) und Veronica Freemann ( Benedictum). Das war wohl einer der unvergesslichsten Momente dieses Abends!!

Und womit absolut niemand rechnete, wurde die erst einen Tag zuvor veröffentlichte Single „Herzblut“ performt, die live noch gefühlsvoller auf mich wirkte, als ohnehin schon.

Tage zuvor wurde auf Doro´s offizieller Homepage bereits angekündigt, dass Klaus Meine und Rudolf Schenker von den „SCORPIONS“ als Gäste dabei sein würden, doch wurde nicht verraten, welche Songs die beiden mit Doro performen würden. Umso größer war die Überraschung, als die ersten Töne des Scorpions- Klassiker („Big City Night´s&ldquo erklangen. Die Stimmen von Klaus Meine und Doro waren kaum noch zu hören, sie wurden vom Publikum fast übertönt, das aus voller Kehle mitsang!
Als sie dann auch noch „Rock me like a hurricane“ anstimmten, rasteten die Fans völlig aus, sodass sich sogar Doro überwältigt zeigte und fast die eine oder andere Zeile ihres Textes vergaß, was aber nicht wirklich jemanden störte…

Ein Gast, der bis dahin noch fehlte, war die Ex Nightwish Frontfrau Tarja Turunen, die gleich zwei Songs mit Doro sang. Zum einen ihr neu aufgenommenes Lied „The Seer“ und ein absolut neues Stück, „Walking with an angel“, was aber nicht so gut ankam, weil Doro´s und Tarja´s Stimmen nicht berauschend gut miteinander harmonierten. Die anwesenden NIGHTWISH- Fans dürfte es dennoch gefreut haben.

Aber das wohl größte Highlight des Abend, dürfte die – wenn auch nur kurze- Reunion WARLOCK`s gewesen sein. 

Im Dome herrschte 80er-Stimmung pur und besonders überrascht waren wir Fans, als Warlock dann ihren Klassiker „Midnite in China“ anstimmten, den sie ansonsten eher selten live darboten. 

Diese abwechslungsreiche Show verging so schnell, dass das Ende schon erreicht war.
Ein paar Tage vor der Show konnte man auf www.bild.de bereits die Zugabesong Voten, unter anderem auch der Alltime – Klassiker „All we are“, zudem sich noch einmal alle Gastmusiker des Abend auf der Bühne versammelten und gemeinsam mit den Fans die Show ausklingen ließen.
Viele dachten, die Show sei nun zu Ende, als die Fackeln doch noch ein letztes Mal angingen und der Nebel sich grün färbte und überraschender Weise als letzter Zugabesong „Warrior soul“ erklang.

Fazit: hier hat sich wieder bestätigt, dass Doro zu den besten Live- Acts gehört und alle Fans, die es nicht zum Konzert geschafft haben, können beruhigt sein, schließlich soll das Event auf Dvd veröffentlicht werden!!
Und wie ich hörte, soll auch im Jänner 2009 Doro´s neues Album „Fear no Evil“ erscheinen, auf der auch der Song „Walking with an Angel“ zu hören sein wird.

Für alle die, die nicht in Düsseldorf dabei waren, ich empfehle euch die Dvd und man darf sich schon auf ein 30jähriges Jubiläum freuen!!

                                                Geschrieben von Franzi & Petra
29.3.09 20:26
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung